Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Geschätzte Mitglieder

Herausforderungen gibt es weiterhin: Aufschub von Arbeiten im Kanalisationsunterhalt, keine Unterstützung für Selbständige, lange Wartezeiten am Zoll, geschlossene WC-Anlagen. Trotz positiven Resultaten der ASTAG bei der Unterstützung des Transportgewerbes ist die Coronakrise noch lange nicht ausgestanden. Die ASTAG arbeitet intensiv und beharrlich an Lösungen zugunsten der Mitglieder!

1. LSVA: Verzicht auf Verzugszinsen
Die LSVA ist und bleibt ein heisses Thema. Komplette Abgabenbefreiung während der Krise oder gar keine Lockerung? Die Meinungen der Verbandsmitglieder gehen stark auseinander. Stand heute hat die Eidgenössische Zollverwaltung EZV auf Antrag der ASTAG wie folgt entschieden:

«Unternehmen sollen die Möglichkeit haben, die Zahlungsfristen zu erstrecken, ohne Verzugszins zahlen zu müssen. Aus diesem Grund werden für die Mehrwertsteuer, für Zölle, für besondere Verbrauchssteuern (z. Tabaksteuern) und für Lenkungsabgaben (z.B. LSVA) in der Zeit vom 21. März 2020 bis 31. Dezember 2020 keine Verzugszinsen in Rechnung gestellt.»

Das heisst:
  • Die LSVA wird nicht erlassen, sie muss im Grundsatz pünktlich bezahlt werden.
  • Auf Antrag des Fahrzeughalters kann jedoch die Zahlungsfrist – ohne Verzugszinsen – erstreckt werden.
  • Ein entsprechendes Formular ist auf der Website der EZV erhältlich.
2. Grenzübergänge: Neuerliche Beschwerde der ASTAG
Für den Güterverkehr ist die Situation an mehreren Grenzübergängen nach wie vor unhaltbar. Stundenlange Staus, lange Abfertigungszeiten, mangelnde Hygiene, geschlossene Schalter: Die ASTAG hat daher letzte Woche erneut und sehr deutlich bei der EZV interveniert. Einiges ist bereits besser, beim anderen bleiben wir dran und lassen nicht locker!
 

3. Hinterlegungs-/Parkplatzgebühren
Gezwungenermassen stehen aktuell zahlreiche Fahrzeuge still. Doch selbst die Hinterlegung der Fahrzeugschilder bei den Strassenverkehrsämtern kostet, zumindest in einigen Kantonen. Auf Raststätten werden zudem trotz geschlossenen WC-/Duschanlagen weiterhin Gebühren für das Nachtparkieren von Lastwagen erhoben. Die ASTAG hat die Regierungsräte in allen Kantonen um sofortige Korrektur gebeten.

4. Selbständigerwerbende
Die ASTAG hat den Gesamtbundesrat in einem weiteren Schreiben gebeten, die Kurzarbeits- und Erwerbsersatzentschädigungen auf Selbstständigerwerbende auszudehnen. Vor allem in der Taxi- und Carbranche ist die Not gross. Hier besteht dringendster Handlungsbedarf.

Schreiben Bundesrat

5. Kanalisationsunterhalt
Die Gewährleistung der Hygiene in der Schweiz hängt nicht zuletzt von einer funktionierenden Abwasserentsorgung ab. Der Kanalunterhalt darf nicht vernachlässigt werden. Die ASTAG hat deshalb die Kantone, Städte und Gemeinden aufgefordert, die entsprechenden Arbeiten nicht unnötig aufzuschieben. 

Medienmitteilung

Für Ihr wertvolles Engagement zugunsten aller Menschen in der Schweiz danken wir Ihnen bestens.

Freundliche Grüsse
ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband

Adrian Amstutz                                       Reto Jaussi                                      André Kirchhofer
Zentralpräsident                                     Direktor                                             Vizedirektor   


Weitere Informationen:
André Kirchhofer
a.kirchhofer@astag.ch


myspace FacebookLinkedIn TwitterSlashdot

 

ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
Wölflistrasse 5
3006 Bern
Schweiz

031 370 85 85
astag@astag.ch