Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Geschätzte ASTAG-Mitglieder


Die «Corona-Krise» verschärft sich weiter, wie wir in unserem heutigen Newsletter Nr. 3 zur aktuellen Entwicklung leider feststellen müssen. Innert Kürze ist die Zahl der bestätigten Ansteckungen auch in der Schweiz rasant gestiegen, zudem wurden leider weitere Todesfälle gemeldet.

Aus gesundheitlicher Sicht ist Panik trotzdem fehl am Platz! 

Die ASTAG rät, die Hygienregeln des Bundesamts für Gesundheit BAG zum Schutz vor einer Ansteckung strikte zu befolgen. Zu beachten sind besonders die Empfehlungen zuhanden der Arbeitgeber. 

Ausserordentlich prekär ist die Lage für die Reisebusbranche. Bereits erteilte Aufträge werden annulliert, die Buchungszahlen gehen dramatisch zurück, mangels Kunden stehen ganze Fahrzeugflotten still. Zahlreiche Betriebe sind in ihrer Existenz bedroht. Es muss von einer ausserordentlichen Sondersituation gesprochen werden – unvorhersehbar, unverschuldet und leider unbeeinflussbar. Die Kunden bleiben aus Angst vor dem Coronavirus schlichtweg aus.
    Was tut die ASTAG? 
    • Zentralpräsident Adrian Amstutz und VA-Mitglied Heinrich Marti haben sich gestern mit Bundesrat Guy Parmelin und dem Staatssekretariat für Wirtschaft unter der Leitung von Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch getroffen. Im direkten Gespräch konnte die starke Corona-Betroffenheit der Reisebusbranche und des Gütertransports aufgezeigt werden.
    • An derselben Sitzung wurden zudem die Lösungsvorschläge der ASTAG eingebracht. Die wichtigsten Forderungen sind die Gewährung von zinslosen Notkrediten zugunsten der Reisebusbranche und die unbürokratische, rasche Kurzarbeitsentschädigung, auch für Saisonverträge und Arbeiten auf Abruf.
    • Im Personen- wie im Gütertransport auf der Strasse soll aufgrund der Krisensituation und der düsteren Konjunkturprognosen auf staatliche Zusatzbelastungen verzichtet werden.
    • Die ASTAG hat dazu auch eine Medienmitteilung publiziert
    • Die ersten Signale in den Medien und aus dem Bundeshaus sind positiv!
    Über das weitere Vorgehen des Bundes bzw. allfällige Entscheide des Bundesrats halten wir Sie, geschätzte Mitglieder selbstverständlich auf dem Laufenden!

    Aktuelle Informationen finden Sie zudem auf www.astag.ch – exklusiv für Mitglieder. Die News werden ständig aktualisiert. Wir weisen jedoch darauf hin, dass es im Moment sehr schwierig ist, gesicherte Informationen zu erhalten.


    Weitere Informationen 

    • Die Sektionen Oberwallis, Neuenburg/Jura, Fribourg und Ostschweiz haben entschieden, ihre Generalversammlungen zu verschieben. Die neuen Termine werden zu gegebenem Zeitpunkt festgelegt.
    • Die Kurse der ASTAG werden bis auf weiteres an allen Standorten durchgeführt. Jedoch kann sich die Situation rasch ändern. 
    Sie finden tagesaktuelle Informationen unter den folgenden Links:
    Bei Neuigkeiten werden wir Ihnen, geschätzte Mitglieder, erneut unser «Corona-Update» zustellen. Gerne nehmen wir auch Ihre Rückmeldungen entgegen. (a.kirchhofer@astag.ch).

    Freundliche Grüsse

    André Kirchhofer
    Vizedirektor

    myspace FacebookLinkedIn TwitterSlashdot

     

    ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
    Wölflistrasse 5
    3006 Bern
    Schweiz

    031 370 85 85
    astag@astag.ch