Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Geschätzte ASTAG-Mitglieder

Endlich – der «Lockdown» läuft aus, sogar schneller als gedacht! Der Bundesrat hat gestern über die dritte Phase der Lockerung entschieden. Es ist der bisher grösste Schritt. 

1. Massnahmen des Bundesrats
In Kürze darf sich die Schweizer Bevölkerung wieder deutlich freier bewegen. Erleichterungen gibt es vor allem in Tourismus, Freizeit und Gastronomie.  

ab 30. Mai: 
  • Treffen im öffentlichen Raum (Plätze, Parks, Spazierwege) von max. 30 Personen
 ab 6. Juni: 
  • Veranstaltungen mit max. 300 Personen
  • Unterhaltungs-/Freizeitbetriebe wie Kinos, Zoos, Schwimmbäder, Wellnessanlagen
  • Sommertourismus wie Campingplätze, Bergbahnen, Rodelbahnen
  • Ferienlager für Kinder und Jugendliche mit max. 300 Personen
  • Gästegruppen in Restaurant (Aufhebung der 4er-Tisch-Beschränkung)
  • Präsenzunterricht in Mittel-, Berufs- und Hochschulen und weiteren Ausbildungsstätten
 ab 15. Juni: 
  • Grenzübertritte von und nach Deutschland, Frankreich und Österreich

Mit den Entscheiden des Bundesrats werden zahlreiche Forderungen der ASTAG erfüllt. Die private Reisebusbranche und das Taxigewerbe erhalten endlich die dringend nötige Perspektive für neue Aufträge! 

Medienmitteilung des Bundesrats
Informationen BAG

2. Abstandsregeln
Die bisherigen Distanz- und Hygieneregeln des Bundes gelten weiterhin. Bei Veranstaltungen, Einrichtungen und Betrieben, die gemäss COVID-19-Verordnung 2 verboten waren und wieder öffnen dürfen, muss ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden. Ansonsten ist obligatorisch die Erfassung von Kontaktdaten vorgeschrieben. Es muss ein Schutzkonzept vorhanden sein und eingehalten werden. 

Im öV und in Bergbahnen sollen – so die Empfehlung des Bundesrats – Schutzmasken zu den Stosszeiten getragen werden. Hingegen ist der öV (Zug, Postauto usw.) nicht verpflichtet, die Kapazitäten zu reduzieren, damit die Passagiere die Abstandsregeln einhalten können.

Was heisst das für Car- / Taxifahrten? 
Die ASTAG hält an ihren bisherigen Empfehlungen im Schutzkonzept für die Reisebusbranche bzw. das Taxigewerbe fest. Die «Checklisten» stimmen mit den Vorgaben des Bundesrats für den öV und die Bergbahnen überein. 
  • Es gibt keine generellen Vorgaben zur Auslastung (Anzahl Sitzplätze) der Fahrzeuge.
  • Das Tragen von Schutzmasken ist grundsätzlich freiwillig.
  • Bei Vollauslastung des Fahrzeugs ist mit Schutzmasken mehr Sicherheit möglich.
  • Für das Fahr-/Begleitpersonal muss der 2-Meter-Abstand gewährleistet sein.
  • Die vorderste Sitzreihe hinter dem Fahrer ist daher freizulassen.
Neu empfiehlt die ASTAG, eine Passagierliste zur Rückverfolgbarkeit der Kontakte (im Car sowieso meist vorhanden!) zu führen.

Die Umsetzung des ASTAG-Schutzkonzepts liegt in der Verantwortung der einzelnen Firmen. Die ASTAG schliesst jegliche Haftung aus. 

Schutzkonzept Reisebusbranche
Schutzkonzept Taxigewerbe

    3. Label «Clean & Safe»
    Schweiz Tourismus ST, die Marketing-Organisation des Bundes für den Schweizer Tourismus, hat das Label «Clean & Safe» gegründet. Damit werden die spezifischen Schutzmassnahmen der touristischen Leistungsträger in der Schweiz (Hotellerie, Gastronomie, Bergbahnen usw.) ausgezeichnet. Die private Reisebusbranche und das Taxigewerbe sind ebenfalls Bestandteil des Tourismus, sie leisten einen unentbehrlichen Beitrag zur Reise- und Freizeitmobilität in der Schweiz. Die ASTAG hat deshalb um die Aufnahme der Car-/Taxi-Schutzkonzepte in das Labelprogramm «Clean & Safe» angefragt. 

    Label «Clean & Safe»
    Schreiben ASTAG

      4. Intervention Kurzarbeit
      Das Auslaufen der Kurzarbeit für Personen in arbeitgeberähnlicher Stellung und mitarbeitende Ehegatten bzw. eingetragene Partner und Partnerinnen (vgl. Corona-Newsletter Nr. 19) betrifft das Transportgewerbe zentral. Viele Einzelunternehmer im Güter- und Personentransport sind infolge der behördlich verfügten Einschränkungen, die sich noch über Monate negativ auf das Auftragsvolumen auswirken werden, auf Kurzarbeit angewiesen. Die ASTAG hat daher sofort interveniert und eine Verlängerung gefordert. 

      Schreiben ASTAG

        5. Medienleitfaden
        Die ASTAG verfolgt die klare Strategie, die private Reisebusbranche und das Taxigewerbe in den Medien möglichst positiv darzustellen. Dabei geht es um Professionalität, die Einhaltung der Schutzmassnahmen und die Freude und Bereitschaft, bald wieder Kunden zu begrüssen. Wichtig sind Erlebnisse, Erfahrungen und Stimmen aus den betroffenen Firmen. Als Hilfe stellt die ASTAG einen Medien-Leitfaden zur Verfügung. 

        Medienleitfaden

          6. CZV-Weiterbildung
          Mit der Zulassung von Präsenzunterricht ab 6. Juni 2020 darf die ASTAG wieder CZV-Kurse und ADR-/SDR-Schulungen vor Ort anbieten. Nähere Informationen folgen in einem separaten Newsletter. 

          Anmeldungen sind ab sofort möglich! Unser Angebot finden Sie auf www.astag.ch. 

          Wir freuen uns sehr, in Kürze wieder für Sie dazu sein – mit dem bestem Kursangebot der Schweiz in einzigartiger Qualität und mit ausgewiesenem Praxisbezug!

            Für Ihr wertvolles Engagement zugunsten aller Menschen in der Schweiz danken wir Ihnen bestens!

            Freundliche Grüsse
            ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband

            Adrian Amstutz                                       Reto Jaussi                                      André Kirchhofer
            Zentralpräsident                                     Direktor                                             Vizedirektor   


            Weitere Informationen:
            André Kirchhofer
            a.kirchhofer@astag.ch



            Besuchen Sie uns auf den Sozialen Medien:








             

            ASTAG Schweizerischer Nutzfahrzeugverband
            Wölflistrasse 5
            3006 Bern
            Schweiz

            031 370 85 85
            astag@astag.ch